Leserbrief Wilhelm Ludwig

Wilhelm Ludwig, Neddelförd 8, 29323 Wietze                                                                                                                                                            21.03.2021

Leserbrief für die Homepage der BI gegen Straßenausbaubeiträge in Wietze

Viele wichtige und zutreffende Argumente für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge sind auf dieser Homepage angeführt und haben dazu geführt das viele Betroffene sich in der BI organisiert haben. Die Straßenausbaubeiträge sind ungerecht weil die Straßen eben nicht nur von Anliegern genutzt werden.

Wie von Herrn Henschel schon argumentiert tun sich die im Gemeinderat vertretenen Wietzer Parteien schwer mit einer Entscheidung  gegen die Straßenausbaubeiträge.  Auch Wietze ist in diesem Jahr Teil des „Superwahljahres 2021“ durch die Neuwahl der Gemeinderäte. Wir fordern als überparteiliche Bürgerinitiative, das alle Parteien die sich um ein Mandat im Wietzer Gemeinderat bewerben, sich zeitig vor der Wahl in dieser Frage positionieren und nicht hinhaltend agieren. Dann hat der Wähler die Chance auch in dieser Frage zu wählen!

Eine andere Möglichkeit wäre, zeitnah in dieser Frage Fakten zu schaffen, indem die Straßenausbaubeiträge vor der Wahl abgeschafft werden und somit aus dem Wahlkampf herausgehalten werden.

Der Blick über den Zaun zu unseren Nachbargemeinden zeigt, dass das möglich und umsetzbar ist. Schließlich gelten dort die gleichen gesetzlichen Vorgaben und Rahmenbedingungen wie in Wietze! Eine moderate Anhebung der Grundsteuer ist allemal gerechter als die Straßenausbaubeiträge für Einzelne. Die Mehreinnahmen müssen dann zweckgebunden für die Instandsetzung und Erneuerung der Wietzer Straßen eingesetzt werden. Das muß auch den Wietzer Ratsmitgliedern wie in anderen Gemeinden gelingen!

2 Gedanken zu „Leserbrief Wilhelm Ludwig

  • Wilfried Brandt
    26. August 2021 um 12:29

    Danke für die Anzeige in den „Nachrichten aus Wietze“ vom 25.08.2021 mit den klaren und damit unmissverständlichen Aussagen. Das Gleiche gilt für alle Rundbriefe, insbesondere die Nr. 14 und 15 mit den wie immer sehr gut formulierten Feststellungen und Meinungen.

    Ich wünsche uns allen mit freundlichen Grüßen, dass jeder bei den Wahlen am 12.09.2021 die für ihn „richtige“ Entscheidung trifft und wir gesund sind und auch bleiben.

    Wilfried Brandt

  • Steffen Dreger
    4. September 2021 um 9:43

    Liebe Mitglieder der BI Wietze Anti Strabs,
    heute möchte ich mich noch einmal kurz persönlich vorstellen, um meine Position zum Thema Straßenausbaubeiträge ganz klar zu kommunizieren. Mein Name ist Steffen Dreger, ich bin der 1. Vorsitzende des TSV Wietze, und lebe und arbeite seit ca. 14 Jahren mit meiner Familie hier in Wietze. Durch mein Engagement beim TSV ist mir klar geworden, dass man sehr viel mehr erreichen kann, wenn man selber mit „anpackt“, und nicht nur „vom Sofa aus“ es immer besser weiß. Daher habe ich mich entschieden, als parteiloser Kandidat über die Liste der CDU für den Gemeinderate anzutreten. Als Mitglied der BI, und Anwohner des Poggenpaulsweg, ist meine Position klar – die Straßenausbaubeiträge müssen abgeschafft werden. An meiner Haltung dazu, hat sich seit meinem Eintritt in die BI nichts geändert, und ich werde mich stets für die Abschaffung einsetzen.
    Ich wünschen Ihnen allen noch einen schönen Restsommer, und bleiben Sie gesund.
    Viele Grüße
    Steffen Dreger

Schreiben Sie einen Kommentar zu Wilfried Brandt Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

*
*
Sie können folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>